Suche
Suche Menü

Chay Village

Mit­ten in Schö­ne­berg direkt an der U-Bahn-Station Eise­nacher Straße eröff­nete im Okto­ber 2011 ein sehr inter­es­san­tes, rein vege­ta­ri­sches Restau­rant. Das Chay Vil­lage hat sich auf die viet­na­me­si­sche Küche spe­zia­li­siert und das Ange­bot besteht zu 80% aus vega­nen Spei­sen. Ange­bo­ten wer­den klas­si­sche Gerichte wie Reis­band­nu­del­sup­pen, Teig­ta­schen, Nudel­ge­richte und Cur­rys, aber auch eher „exo­ti­sche“ Spei­sen wie panier­ter Sei­den­tofu, Soja­fi­lets und -schnit­zel oder knusp­rige Pfann­ku­chen. Nach Aus­kunft der Betrei­ber wird alles frisch (inkl. fri­schen Kräu­tern) und ohne Glut­amat zubereitet.

Die vega­nen Gerichte sind lei­der nicht dekla­riert, aber las­sen sich sehr ein­fach erken­nen daran, dass sie in der Spei­se­karte kein Ei und kei­nen Honig beinhal­ten. Die Ange­stell­ten kön­nen bei Zwei­feln ohne Pro­bleme Aus­kunft dar­über geben, was vegan ist und was nicht. Die Aus­tern­soße ist übri­gens auch vegan. Lecker ist es ohne­hin und sehr viel­fäl­tig und günstig.

Ein tol­ler Tipp und auch auf einem Foto hier zu sehen: die Frucht-Kokosmilchshakes, die man sich vegan zube­rei­ten las­sen kann (bitte die vegane Ver­sion bestel­len), toll schme­cken und zudem Tai­pio­ka­per­len beinhal­ten. Also alles in allem ein sehr emp­feh­lens­wer­tes Restau­rant in einer Gegend, in der es sonst nicht allzu viele Veggie-Locations gibt.

Mit­ler­weile gibt es auch eine Filiale in Friedrichshain.