Suche
Suche Menü

Tiervermittlung

Du hast ein Tier bei dir aufgenommen, um ihm/ihr ein Zuhause zu geben, aber nun gibt es Probleme? Persönliche Umstände (weniger Zeit, kostenintensive Erkrankung des Tieres, Unverträglichkeit mit Neugeborenem…) können sich jederzeit ändern oder das Tier auffälliges Verhalten zeigen und es erfordern darüber nachzudenken, wie man die Situation für alle Beteiligten verbessert.

1. Wenn du erwägst, dein Tier aus rein finanziellen Gründen abzugeben, kontaktiere erst die Berliner Tiertafel. Hier kannst du Unterstützung bei Futter und Zubehör bekommen.

2. Auffälliges Verhalten (Unsauberkeit, Aggression…) hat nicht selten körperliche Ursachen. Bitte lasse dein Tier von einem Tierarzt/einer Tierärztin untersuchen. Adressen für mobile Tierärzt*innen findest Du auch hier.
Wenn physische Ursachen ausgeschlossen sind, kannst du es mit einer Verhaltenstherapie probieren. Die wird von speziell ausgebildeten Tierärzt*innen oder Experten angeboten, die gegebenenfalls zu dir nach Hause kommen, um das Verhalten in der gewohnten Umgebung zu beobachten, Ursachen zu suchen und Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Hier eine Auswahl:

3. Gibt es keinen anderen Weg, als dein Tier abzugeben, hast du mehrere Möglichkeiten.

a) Frage im Freundeskreis, in der Familie und/oder beim Tierarzt/der Tierärztin, ob jemand bereit ist, dein Tier aufzunehmen. Verschweige keine problematischen Vorfälle oder Verhaltensweisen, um die Wahrscheinlichkeit zu senken, dass das Tier zurückkommt, weil der/die neue Halter*in darauf nicht eingestellt war.

b) Biete es in Kleinanzeigen(portalen) (z.B. ebay-kleinanzeigen.de) oder Nachbarschaftsnetzwerken (z.B. nebenan.de) an – aber bitte nicht kostenlos. Neben ehrlich hilfsbereiten Menschen suchen hier auch Versuchslabore und unseriöse Tierhändler nach „Ware“ oder Futter für größere Tiere. Schließe bei Abgabe deines Tieres einen Tierschutzvertrag ab, der dir bestimmte Rechte gegenüber dem neuen Halter/der neuen Halterin einräumt.

Falls du dein Tier nach außerhalb Berlin abgibst, kannst du es über diese Mitfahrzentralen transportieren:

c) Wende dich an einen der Tiervermittlungsvereine in Berlin, die gegen eine geringe Gebühr dein Tier auf- und die Vermittlung übernehmen:

Für den Transport innerhalb Berlins kannst du ein Taxi nehmen. Taxibetriebe sind verpflichtet, Tiere wie Hunde und Katzen zu befördern. Gib das am besten gleich bei der Bestellung an.

Viel Glück!