Suche
Suche Menü

Tierische Notfälle

Hier findest du eine Übersicht zu allen Fragen rund um die Themen gefundene, vermisste, verletzte oder kranke Tiere sowie Kontaktadressen und Hilfsangebote. Bitte lass uns wissen, wenn wir wichtige Informationen vergessen haben oder ein Detail veraltet ist.

Tiernotdienste und tierärztliche Behandlung

Tierkliniken

Im Notfall empfehlen wir die Fahrt in die nächste Tierklinik. Alle Berliner Tierkliniken und die Tierklinik in Potsdam bieten einen Notfalldienst an:

Die Kleintierspezialisten,  Wittestr. 30P, 13509 Berlin, 030 43662200 – Die Spezialisten für Innere Medizin, Chirurgie und Kardiologie für Hunde und Katzen in Berlin, 24-Stunden Notdienst!

Klinik und Poliklinik für kleine Haustiere an der FU Berlin, versorgen auch Wildtiere!
Oertzenweg 19b, Gebäude 1, 14163 Berlin, 030 83862422 und 030 83862356 (Telefon nur während der Sprechstunden besetzt)

Tierärztliche Klinik in Berlin-Biesdorf, Alt Biesdorf 22, 12683 Berlin, 030 5143760

Tierarztpraxis Rödiger – Das Veterinärmedizinische Zentrum Berlin
Scharnweberstraße 136, 13405 Berlin-Reinickendorf, 030 4127357 (Telefon nur zwischen 8:00 und 23:30 Uhr besetzt)

Tierklinik in Berlin-Marzahn, Märkische Allee 258, 12679 Berlin, 030 9322093

Tierklinik Potsdam, Am Wildpark 1, 14469 Potsdam, 0331 973034

Notrufe

Es existieren außerdem etliche Tiernotdienste, die rund um die Uhr verfügbar sind. Die Anfahrt kann allerdings etwa eine Stunde dauern.

Darüber hinaus befinden sich immer einige Tierarztpraxen im Bereitschaftsdienst. Welche das sind, erfährst du z.B. in der Notdienst Zentrale24 (bundesweit).

Bei Tieren in Not oder Tierfunden kann auch immer die Feuerwehr unter 112 gerufen werden. Übrigens sind auch Taxibetriebe verpflichtet, Tiere wie Hunde und Katzen zu befördern. Gib das am besten gleich bei der Bestellung an.

Tierärzt_innen

Weitere Informationen und Tierarztpraxen findest du bei der Tierärztekammer Berlin.

Was kostet der Gang zum Tierarzt und welcher Preis ist gerechtfertigt? Die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) gibt Auskunft. Übrigens ist diese auch verpflichtend für mobile Tierärzte – es kommen lediglich die Anfahrtgebühren hinzu.

Hier eine Auswahl mobiler Tierärzte

  • Andreas Mertel 0151 42 40 9230, startet aus Wilmersdorf
  • Janine Sommer 0175 18 45 114, startet aus Charlottenburg, Falkensee, Potsdam
  • Nina Berg 0179 528 28 13, bedient den Süden Berlins, Potsdam und das südliche Umland
  • Thomas Bartl 030 67 29 231, Notfall 0176 458 36 220, startet aus Altglienicke
  • Ulrike Freiwald 030 34 08 29 32, bedient Charlottenburg, Tiergarten, Moabit, Wedding, Mitte, Prenzlauer Berg, Friedrichshain, Kreuzberg, Schöneberg, Schmargendorf, Wilmersdorf, Pankow, Zehlendorf
  • Wilhem Haas 0171 54 70 630, bedient Charlottenburg-Wilmersdorf, Steglitz-Zehlendorf, Tempelhof-Schöneberg sowie Mahlow, Teltow, Kleinmachnow

Tierquälerei melden

Bitte melde dich hier, solltest du Tierquälerei beobachtet haben:

Wie immer gilt: Im Notfall die Feuerwehr unter 112 verständigen.

Wildtiere

Rechtslage

Wildtiere sind laut Gesetz „herrenlose Tiere“ und unterliegen dem Jagdrecht oder dem Naturschutzrecht. Jedes verletzte oder hilflos aufgenommene Tier muss einer Pflegestelle oder der zuständigen Naturschutzbehörde gemeldet werden und darf nur durch Fachleute versorgt werden!

Bezüglich der Übernahme von Versorgungskosten für Wildtiere existiert keine zufriedenstellende Regelung. Ist die Polizei oder Feuerwehr bei der Aufnahme des Tieres dabei, kommt die Stadt üblicherweise für die Kosten der Pflege und Behandlung auf. Sonst werden die Kosten zumeist dem Finder auferlegt. Die Kleintierklinik der FU versorgt Wildtiere kostenfrei.

Hilfsangebote

Die meisten Tierärzt_innen behandeln Wildtiere nicht. Auch Polizei und Feuerwehr schreiten häufig nur ein, wenn die öffentliche Sicherheit bedroht ist. Wende dich also am besten an die folgenden Adressen, wenn du ein verletztes, verwirrtes oder krankes Wildtier gefunden hast. Zahlreiche weitere Informationen und Ansprechpartner_innen findest du bei Wildtiere in Not.

Das Berliner Wildtiertelefon wird vom NABU betrieben und ist wochentags zwischen 9 und 17 Uhr unter 030 54712891 zu erreichen. Darüber hinaus steht die Mailadresse wildtiere@nabu-berlin.de für Fragen rund um Wildtiere in der Stadt zur Verfügung. Grundsätzlich raten wir bei den Wildtiertelefonen zur Vorsicht, da sich diese oft in Jägerhand befinden oder es eine Zusammenarbeit mit solchen gibt. Desweiteren wurde uns mitgeteilt, das der NABU sich nur um für den NABU wichtige Tierarten kümmert. Es kann daher sein, das du mit deinem Anliegen abgewiesen wirst.

Sanny und ihr Team vom Gnadenhof & Wildtierrettung notkleintiere e.V. kümmern sich seit 2000 um die Aufzucht und Rettung verletzter und verwaister Wildtiere jeder Art in Berlin und Brandenburg. Zu erreichen sind sie unter 01623 177177 oder 01628 510151, Gärtnerweg 15, 16515 Oranienburg OT Wensickendorf, notkleintiere.de.

Säuger

Die Eichhörnchen-Hilfe Berlin/ Brandenburg e.V. ist je nach Auslastung rund um die Uhr unter 0172 3553314 zu erreichen. Tipps für Notfälle gibt es online. Auch der Eichhörnchen Notruf e.V. kann im Fall des Falles unter 0700 20020012 kontaktiert werden.

Der Arbeitskreis Igelschutz Berlin e.V. steht mit Rat und Tat zur Seite, wenn du einen Igel gefunden hast. Im Notfall melde dich bei Frau Gaede unter 030 4049409 oder bei Frau Krössin unter 030 4314144.

Vögel

Die Wildvogelstation des NABU ist unter 030 54712892 zu erreichen.

Die Vogelpraxis Kling ist ein bekannter Anlaufpunkt für verletzte Wildvögel.

Singvögel und Rabenvögel können bis zur Auswilderung in der Charlottenburger Vogelklappe versorgt werden. Frau Dr. med. vet. Malone ist unter 030 70189971 und 0172 3173455 erreichbar (bitte nicht vor 8:30 Uhr anrufen).

Solltest du einen Greifvogel gefunden haben, hilft die AG Greifvogelschutz des NABU. In Berlin stehen Herr Altenkamp unter 030 8325283 oder 0176 22010025 und Herr Stoewe unter 030 3821714 in Notfällen zur Verfügung. In Brandenburg hilft die Station Woblitz unter 033089 41204.

Informationen zu Tauben findest du im Stadttauben-Forum.

Fundtiere

Im Gegensatz zu „herrenlosen Tieren“ sind Fundtiere entwichene Heimtiere (wie Hunde, Katzen und Ziervögel), die einen derzeit nicht bekannten Eigentümer haben. Wer ein solches Tier findet, ist verpflichtet, es in der amtlichen Tiersammelstelle im Tierheim Berlin abzugeben. Die Tiersammelstelle ist täglich von 8 bis 16 Uhr (an Feiertagen nur bis 12 Uhr) geöffnet und unter 030 76888201 oder 030 76888203 zu erreichen.

Außerhalb dieser Zeiten muss die Berliner Polizei über das Bürgertelefon unter der 030 46644664 kontaktiert werden. Muss das Tier aus einer Notlage befreit werden, wende dich direkt an den Notruf der Feuerwehr unter 112.

Alles Wesentliche zur Kostenübernahme bei Tierfunden ist hier nachzulesen. Kurzfassung: Die Kosten für das Fundtier (Tierarztbehandlung, Transport, Unterbringung, Futter etc.) werden von der Gemeinde übernommen. Diese Regelung gilt leider nicht für aufgefundene Wildtiere.

Katzen

Die Freiwillige Katzenrettung ist unter der 0173 6002125 zu erreichen.

Aktion Tier e.V. Menschen für Tiere e.V. kümmert sich um u.a. um Streunerkatzen:
Kopernikusstraße 3, 10243 Berlin, 030 55669305 oder 030 57795385 oder 0172 5700357

Alternativ hilft die AG Katzenschutz des Tierheims Berlin, die sich immer über Helfer_innen freut. Bei Interesse die Tierschutzberater_innen unter 030 76888135 anrufen.

Die Feuerwehr in Berlin ist nicht für die Katzenrettung (zum Beispiel aus Bäumen) zuständig, sondern tatsächlich das Tierheim bzw. der Tierschutz Berlin! 030 76888139. Auch, wenn sie nicht rangehen: Auf den AB sprechen! Die sind leider chronisch unterbesetzt, melden sich aber auf jeden Fall. Katzen kommen normalerweise von alleine runter, es sei denn, sie sind schon über drei, vier Tage auf dem Baum, dann rückt der Tierschutz aus. Probieren kann man es alternativ bei den Baumpflegern von baumliebe.de. (Danke an Frederik für diese Informationen.)

Vögel

Wird ein Papagei gefunden oder vermisst, kann über die Papageien-Partnervermittlung eine Fund- oder Suchmeldung aufgegeben werden. Die Seite dient auch als Anlaufstelle für Menschen, die einen geeigneten Partner für ihren Papagei suchen.

Im Falle eines zugeflogenen oder entflogenen Sittichs kann der Vogelsuchdienst des Zentralverbandes Zoologischer Fachbetriebe e.V. über die E-Mail-Adresse ringstelle@zzf.de oder werktags von 10 bis 13 Uhr unter 0611 44755324 kontaktiert werden. Als weitere Anlaufstelle dient die Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht e.V. unter 07191 82439 oder per E-Mail an geschaeftsstelle@azvogelzucht.de.

Eine Auflistung vogelkundiger Tierärzte findet sich im Forum des Vereins der Wellensittich-Freunde Deutschland e.V.

Vermisste Tiere

Solltest du dein Tier vermissen, melde dich zuerst bei der amtlichen Tiersammelstelle unter 030 76888201 oder 030 76888203. Du kannst dich auch bei dem Polizeirevier des Verlustortes und beim amtlichen Tierfang unter 030 902964718 erkundigen. Dort werden sämtliche Fundanzeigen in Berlin registriert.

Die Vermisstensuche des TASSO e.V. hilft rund um die Uhr unter 06190 937300. Der Verein rät bei der Erstellung einer Suchanzeige dazu, weder die eigene Telefonnummer anzugeben noch eine Belohnung auszusetzen, da beides Erpresser und Betrüger anlocken würde.

Über die Tiermeldezentrale können sowohl Such- als auch Fundmeldungen aufgegeben werden. Beim Katzensuchdienst können Anzeigen zu vermissten Katzen bundesweit geschaltet werden.

Das Deutsche Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes steht mit dem Service-Telefon unter 0228 6049635 von 8 bis 24 Uhr und online zur Verfügung, sofern das Tier dort registriert ist. Bei einem Tierfund lohnt es sich, hier nachzusehen.

Auch bei Facebook helfen etliche Gruppen bei der Suche nach einem vermissten Tier.

Tierheim

In Berlin existiert nur noch ein großes Tierheim, nachdem das Tierheim Lankwitz ins Tierheim Falkenberg umgezogen ist.

Tierschutzverein für Berlin und Umgebung Corporation e.V.
Tierheim Berlin
Hausvaterweg 39, 13057 Berlin
030 768880

Tierheime in ganz Deutschland findest du auf tierheimlinks.de.