Suche
Suche Menü

Veganz-Eröffnung in Friedrichshain

Am 30. März eröffnete eine neue Veganz-Filiale in Berlin-Friedrichshain. Hunderte Besucherinnen und Besucher verschafften sich einen ersten Eindruck über den bisher größten Standort des veganen Vollsortiment-Supermarktes.

Veganer_innen und alle, die es noch werden wollen, können sich freuen: Mit dem neuen Veganz – Wir lieben Leben – in der Warschauer Straße 33 gibt es in Berlin nun drei Möglichkeiten einkaufen zu gehen, ohne dabei jedes Produkt auf tierliche Inhaltsstoffe hin überprüfen zu müssen. Die Filiale befindet sich direkt an der Warschauer Brücke, unweit vom S- und U-Bahnhof Warschauer Straße und der Haltestelle S-Bahnhof Warschauer Straße der Metrotramlinie M10. Ähnlich wie in Prenzlauer Berg beherbergt das Veganz auch hier einen Backshop und ein Café und Bistro im Erdgeschoss, im ersten Obergeschoss soll es darüber hinaus ein veganes Restaurant sowie das vegane Schuhgeschäft Avesu geben, alles auf insgesamt 720 qm Ladenfläche.

Am Eröffnungstag ließen sich viele Prominente der veganen Szene blicken, unter ihnen Koch Björn Moschinski und Kraftsportler Patrik Baboumian. Gäste und Besucher_innen konnten sich satt essen, sei es an den Leckereien aus dem Café und Bistro oder dem Veggie-Cheesburger und Veggie-Döner am Vantastic-Foods-Imbiss. Die Albert Schweizer Stiftung war auch vor Ort und informierte an einem eigenen Stand über die vegane Lebensweise.

Ob am Imbiss draußen auf der Straße, drinnen am Café und Bistro oder an den Ladenkassen: Überall waren meterlange Schlangen und das Personal des Veganz hatte alle Hände voll zu tun. Familien mit Kindern oder ohne, Pärchen, Freunde und Einzelpersonen wollten wissen, was die vegane Welt alles zu bieten hat. Und das ist eine ganze Menge, wie das neue Veganz eindrucksvoll zeigt: Rund 6.000 Artikel befinden sich auf dessen Produktpalette. Hierzu gehören neben den üblichen Lebensmitteln wie frischem Obst und Gemüse, Backwaren, Brotaufstrichen, Nüssen, Hülsenfrüchten und Getränken auch vegane Besonderheiten wie diverse Milchalternativen und „Milch“produkte, Fleisch-, Fisch- und Wurstalternativen, Süßigkeiten, Eis, Tiefkühlprodukte, verschiedene Konserven und Getreideerzeugnisse sowie rein pflanzliche Tiernahrung, Reinigungsbedarf, Kosmetika, Verhütungsmittel und Hygieneartikel. Auch das glutenfreie Angebot ist bemerkenswert, darunter Mehle und Backmischungen, Brotaufstriche, diverse Erzeugnisse aus glutenfreiem Getreide und sogar einige Fleischersatzprodukte. Außerdem bietet das Veganz eine eigene Abteilung für Rohköstler sowie eine kleine Bücherecke mit einer Auswahl an veganer Literatur. Geöffnet hat das neue Veganz montags bis samstags von 8:00 bis 23:00 Uhr.

Mit dieser Neueröffnung bekundet Berlin wieder einmal seine Vegan-Freundlichkeit, welche auch international nicht unbemerkt bleibt. Wir freuen uns darüber und hoffen auf weitere ähnliche Schritte – in der Hauptstadt und weltweit.