Suche
Suche Menü

Secret Garden

Wo einst The Bowl war, lädt nun Secret Garden dazu ein, seine kulinarischen Geheimnisse zu erkunden. Seit dem 22.12.2018 befindet sich in der Warschauer Straße 33 Berlins erstes veganes Sushi-Restaurant, welches stilechtes Ambiente mit hervorragendem Essen kombiniert.

Auf der Karte befinden sich zurzeit acht unterschiedliche Sushi-Kombinationen exklusive saisonaler Sushi-Kreationen. Wir entschieden uns für die „Angry Samurai“ (schwarzer Reis, Avocado, Mango, gezupfte Sojastreifen, asiatischer Krautsalat on top, Tomate-Chili-Sauce), „Golden Koi“ (Black Rice, Avocado, zarte Sojastreifen, Gurke, Butternut-Kürbis on top, Mandel-Pesto-Sauce) und „Tempura Tiger“ (Tempura-Rolle, schwarzer Reis, gegrillte Zucchini, Champignons, Knoblauch). Man kann jeweils entweder vier Stück für 4,30 Euro oder acht Stück für 8,00 Euro bestellen, welche im Anschluss wunderschön angerichtet mit einer kleinen Show serviert werden.

Ergänzt wird das Angebot durch eine Reihe an weiteren, kleinen Auswahlmöglichkeiten: Angefangen von „Side Salads“, wie z.B. gedämpfte Edamame oder exotischer Seetangsalat, über „Light Bites“, beispielsweise marinierte Sojawürfel oder gefüllte Bällchen aus schwarzem Reis, und „Dumplings“, z.B. gedämpfte Teigtaschen oder Tortellini-Dumplings, bis hin zu „Sommerrollen“, welche beispielsweise mit Rote-Beete-Reisnudeln und Sojastreifen oder gebackenen Puffreis-Gemüse-Sticks gefüllt werden.

Hinzu kommen verschiedene Hauptspeisen für jeweils 9 Euro. Ein Ensemble aus Nudel-, Reis- und Suppenkreationen hält für jeden Geschmack etwas bereit. Wir probierten „Good Life Don“, eine wunderbare Kreation aus frischer Avocado, Hokkaido-Kürbis, Cashewkernen, Tempeh-Spießen und eingelegtem Ingwer auf schwarzem Reis, abgerundet mit einer Wasabi-Limetten-Creme.

Zum krönenden Abschluss lassen sich selbstverständlich auch Desserts auf der Karte finden. Wir entschieden uns für das „Mousse au Chocolat“ aus Seidentofu mit Beerenfrüchten und haben unsere Entscheidung keine Sekunde lang bereut.

Das Secret Garden ist nach dem Cat Tuong in Prenzlauer Berg und dem 1990 Vegan Living am Boxhagener Platz das dritte Restaurant im Besitz von Trung und seiner Familie.

Wie auch in ihren anderen Restaurants werden überwiegend Bio-Zutaten, saisonale Kräuter, Himalayasalz, vitalisiertes gefiltertes Leitungswasser und keine Glutamate oder zusätzliche Farbstoffe verwendet. Über diesen Standard wird in Zukunft, nach Auskunft von Trungs Bruder Kien, ein gemeinsames Familiensiegel Auskunft geben. Dieses wird in ihren eigenen Restaurants und jenen, mit denen sie zusammenarbeiten, zu finden sein und ihren Kunden versichern, dass sie auch dort die gewohnte, hohe Qualität erwarten können.

Zur Facebook-Seite von Secret Garden

Finde das Secret Garden auf der Karte von Berlin-Vegan