Suche
Suche Menü

Rootz – der Veggie im Kiez

Das Rootz ist seit 01.05.2017 leider geschlossen.

Das Rootz wurde im März 2010 eröffnet und ist ein gemütlich eingerichtetes Restaurant mit kleiner Außenterasse. Das Rootz liegt direkt gegenüber des U1-Bf. Schlesisches Tor mitten im Kreuzberger Kiez, weshalb es sich auch „der Veggie im Kiez“ nennt. Das Rootz ist komplett vegetarisch und es gibt eine gute Auswahl an veganen Speisen (etwas unter 50%, aber mittlerweile sind erfreulicherweise alle Burger vegan!).

Der Name ist an das englische Wort für Wurzeln (roots) angelehnt. Aber nicht nur Karotten sind Wurzeln – das Logo ist eine Rübe – und die ROOTZ-Fries werden anders als normale Pommes aus Pastinaken, Süßkartoffeln, Möhren und Petersiliewurzeln gemacht. Sie werden mit einem leicht scharfen Cajungewürz gewürzt – ein bisher unbekannter und süßlicher Geschmack. Normale Pommes gibt es aber auch. Des Weiteren ist der Avocado-Bagel vegan, die Körriewurscht und auch mal das Tagesgericht sowie Brownies und manchmal auch ein Kuchen.

Rootz1

Die Speisen sind teilweise bio, aber das gehört nicht zu den Grundsätzen des Restaurants. Die Preise sind durchschnittlich und es gibt natürlich auch die Möglichkeit, Sojamilch in Kaffee&Co. zu bekommen.

Alles in allem erweitert Rootz das vegetarisch-vegane Sortiment in Berlin um eine interessante neue Komponente und wird sicher seine Nische finden.