Suche
Suche Menü

Naveenapath

Das Naveenapath unweit des U-Bahnhofs Leopoldplatz bietet tamilisch-südindische Speisen und legt mit dem Motto „Die Kunst des Essens“ einen hohen Maßstab an sich selbst.

Das Interieur wirkt durch dunkles Holz und orange, von südasiatischem Wandschmuck versehene Wände zwar wie eine unglückliche transkulturelle Fusion, das Essen schmeckt dafür umso besser! Die wahre Kunst der Küche des Hauses scheint allerdings darin zu bestehen, alle angebotenen Gerichte (die leider auch Fleisch beinhalten) auf Wunsch vegan zubereiten zu können – was eine Auswahl von rund 100 Leckereien ergibt. Auf der Karte sind derzeit 21 Gerichte als vegan ausgewiesen.

Die Preise für die Gerichte bewegen sich im mittleren Segment. Suppen kosten zwischen 2 und 2,50 €, Hauptgerichte zwischen 4 und 7,50 €, Platten für zwei Personen 21 bis 24 €. Schüler_innen und Student_innen können von einer speziellen Karte außerdem den ganzen Geschäftstag über Tellergerichte für 4,50 € wählen. Ab 2011 soll auch eine gesonderte Karte mit allen rein veganen Gerichten ausliegen.

Ein Besuch lohnt gewiss, 35 Sitzplätze innen und 12 außen lassen einer Menge Freund_innen Platz – zum Beispiel für eine Party, für die das Restaurant ein veganes Buffet anrichten würde. Bei entsprechender Nachfrage könnten sich die Inhaber übrigens vorstellen, ihre Küche ganz auf die vegane Kunst des Essens umzustellen.