Suche
Suche Menü

Kiez Vegan

Trotz des kosmopolitschen Charakters vieler Berliner Bezirke spielen die Kieze und die örtliche Verbundenheit eine wichtige Rolle im Leben vieler Berlin_innen. Und an diese Verbundenheit knüpft das Kiez Vegan in der Körtestraße, nicht nur mit seinem Namen, an. Es wird von vielen Kiez-Bewohner_innen besucht und ganz familiär von zwei Brüdern betrieben.

Das Kiez Vegan ist 100 % vegan und der Kaffee 100 % fairtrade, wie die Inhaber und die Tafel über der Kaffeemaschine versichern. Auch wenn allerhand Kaffeekreationen zur Auswahl stehen, frischer Minz- und Ingwertee wie vegane Kuchen nicht fehlen, so liegt der Schwerpunkt eher bei herzhaften Speisen.

Es gibt kleine Pizzen oder Croissants, aber besonderen Wert legen die Inhaber auf typische anatolische Speisen. So gibt es vegane Gözleme, Börek, Simits und zahlreiche Salate, die das Herz der Liebhaber_innen türkischer und kurdischer Küche höher schlagen lassen. Die Preise sind moderat. Alle Speisen, Gebäcke und Kuchen werden selbst hergestellt. Nur das glutenfreie Brot wird zweimal die Woche (montags und freitags) zugekauft.

Die Öffnungszeiten des Kreuzberger Kiez Vegan sind zwar offiziell erst ab 9 Uhr, aber schon ab 4 Uhr wird gebacken und man kann frisch Gebackenes erwerben. Es gibt jeden Tag und im Grunde jederzeit Frühstück.

Seit Februar 2018 gibt es auch ein Kiez Vegan in der Warschauer Straße in Friedrichshain. Mit über 40 Sitzplätzen innen und um die 15 Plätze im Freien bietet es auch für größere Gruppen Raum.

Die Betreibenden sind mit ganzem Herzen dabei und freuen sich sehr, dass die Teller immer komplett geleert werden und die Gäste zufrieden sind. Das Kiez Vegan ist eine echte vegane Bereicherung für den Körte-Kiez und die Warschauer Straße.

Website von Kiez Vegan

Finde Kiez Vegan auf der Karte von Berlin-Vegan