Suche
Suche Menü

Chaparro

Wer einen Imbiss mit naturgetreuen mexikanischen Speisen sucht, ist im Chaparro an der Wiener Straße in Kreuzberg goldrichtig. Das Essen wird nach Baukastenmanier zusammengestellt. Zu einer von vier möglichen Grundlagen, wie zum Beispiel einem Burrito oder drei Tacos, kann eine von sechs Füllungen gewählt werden. Dazu kommen noch Extras wie Guacamele oder Jalapeños. Daraus ergeben sich eine Reihe von Kombinationsmöglichkeiten, die für Veganer_innen allerdings eingeschränkt sind. Dennoch gibt es auch für vegan lebende Menschen eine ordentliche Auswahl. Die Tacos sind von vorne herein vegan, bei den anderen Grundlagen muss auf Käse oder Sourcream verzichtet werden. Drei Füllungen sind vegan und fünf der sieben Extras. Immer mittwochs ist Tacotag und es gibt einen veganen und einen fleischhaltigen Taco für jeweils einen Euro. Der Inhaber und Küchenchef kündigt an, demnächst an einem Wochentag komplett vegan zu kochen (wir geben Bescheid, wenn es soweit ist).

Der Imbiss ist einfach, aber gemütlich eingerichtet und mit einigen mexikanischen Details versehen. Er bietet drinnen für 28 Leute Platz, draußen stehen bei entsprechender Jahreszeit Bierbänke auf dem breiten Bürgersteig der Wiener Straße. Die Preise sind nicht inflationär niedrig aber völlig okay. Das Essen ist sehr gut, wenn man nicht die sehr käse- und sourcreamreiche „deutschmexikanische“ Küche erwartet. Auch frischer Koriander ist in einigen Speisen zu finden. Die Getränke kommen imbisstypisch als Flaschen aus dem Kühlschrank.

Das Chaparro ist eine gute Adresse für den mexikanischen Hunger zwischendurch.