Suche
Suche Menü

Atti’s Cafe

Wer im Wedding hungrig als Veganer_in unterwegs wird, hatte es bisher nicht immer leicht, aber mittlerweile wird es besser.

Ein Beweis dafür ist das Atti’s Cafe in der Drontheimer Straße, direkt gegenüber von den DRK Kliniken unweit vom U-Bahnhof Osloer Straße. Es ist klein, gemütlich und schlicht eingerichtet mit einem großen Vegan-Symbol an der Wand. Auf einem Tisch am Fenster liegen verschiedene Flyer zu Tierrechten und Veganismus aus, die die Gäste oft mitgebracht und ausgelegt haben. Erst darüber werden viele auf das Thema Veganismus aufmerksam und probieren dann auch die veganen Speisen.

Auch wenn das Atti’s Cafe bislang omnivor ist (in der Gegend ist das Überleben für ein rein veganes Café noch sehr schwierig bis unmöglich), freuen sich die Betreiber über die steigende Nachfrage nach veganem Essen und sind stetig bemüht, das Angebot zu erweitern. Das engagierte Personal ist für Anregungen offen und hilft bei Fragen gerne weiter. Nicht nur, dass alle sehr freundlich sind, die Betreiber leben auch vegan bzw. vegetarisch.

Die Kaffeespezialitäten gibt es auch mit Sojamilch und dazu täglich frisch gebackenen veganen Kuchen. Sehr zu empfehlen ist dabei der Karottenkuchen für 1,60 Euro und, auch wenn es sie nicht immer gibt, die veganen Cupcakes für 1,90 Euro.

Wer gerade keine Lust auf Süßes hat, wird mit einer veganen Pizza oder einem veganen Hotdog satt und glücklich und auch Baguettes gibt es mit veganem Käse und veganer Wurst belegt.

Die Preise sind sehr moderat, denn man bezahlt für eine vegane Pizza nie mehr als 6 Euro und für einen veganen Hot Dog 2,30 Euro. Auch für ein Baguette zahlt man nur 2,50 Euro.

Dass all dies gut ankommt, macht sich auch an den Besucherinnen und Besuchern bemerkbar, denn leer ist es im Atti`s Cafe selten. Das Publikum ist bunt gemischt, wobei um die Mittagszeit auch sehr viele Schüler_innen vorbeikommen.

Ob nun auf dem Weg zur Arbeit, in der Mittagspause, nach Feierabend oder einfach nur so: Der Besuch im Atti’s Cafe lohnt sich allemal.