Suche
Suche Menü

Laauma

+++ das Lauuma ist leider seit Dezember 2016 geschlosen +++

Am ruhigeren Ende der Sonntagsstraße – eher unerwartet – trifft man auf das Laauma, eine kleine vegane Lokalität, die ihre Inhaber gerne Bistro nennen, um vermutlich der schwierigen Frage – Café oder Imbiss oder Restaurant? – aus dem Wege zu gehen. Das Laauma entzieht sich auch sonst einer einfachen Zuordnung. Tibetische Gebetsfahnen an der Markise und der Name scheinen einen Weg zu weisen, aber weder handelt es sich um einen asiatischen Imbiss noch entspringt Laauma einer fernen Sprache, sondern aus den Nachnamen der InhaberInnen. Improvisieren wird hier im positiven Sinne groß geschrieben. So sind die Möbel aus Paletten oder der Kaffee kommt im Whiskyglas aus dem Bestand des Vorbesitzers daher.

Aber auch das Angebot ist bunt, einfallsreich und entspringt dem Ziel etwas Neues anzubieten und auf die Nachahmung von Fleisch und Käse zu verzichten. Für die Speisen werden überwiegend regionale, saisonale Bioprodukte verwendet ohne Weißmehl und -zucker. Es wird Glutenfreies, Nussfreies, Sojafreies, Zuckerfreies und Rohköstliches in Form von Frühstück, Kuchen, Smoothies und warmen Speisen angeboten. Es gibt verschiedene Burger und ein wechselndes glutenfreies Tagesgericht. Zum Nachtisch oder nur so kann ein selbstgemachtes Eis am Stiel geordert werden. Ab und an werden Dinnerabende unter verschiedenen Mottos veranstaltet. Die Getränkekarte bietet unter anderem Coldbrew Coffee, diverse Teemischungen oder eine frisch geöffnete Trink-Kokosnuss.

Das Laauma wird sich treu bleiben und improvisieren, sich also verändern und entwickeln. Daher lohnt es sich immer mal wieder vorbei zu schauen und wir freuen uns über Neuigkeiten und Updates von Euch in den Kommentaren.

Merken