Suche
Suche Menü

Berlin-Vegan auf der VeggieWorld 2016

Am 26./ 27.11.2016 fand in der Station Berlin am Gleisdreieck zum zweiten Mal die VeggieWorld statt. Auch diesmal wieder quasi als Doppelmesse zusammen mit dem Heldenmarkt – der Messe für nachhaltigen Konsum. Und weil die VeggieWorld eine rein vegane Messe ist, waren wir natürlich dabei!

halle

Rund 90 Aussteller präsentierten dieses Mal Bewährtes, aber auch jede Menge Neues, was das vegane Herz begehrt. Mit einer 10 € (bzw. erm. 8 €) Tageskarte konnte man sich den ganzen Tag durch die Angebote futtern, Vorträgen lauschen oder sich bei den Kochshows neue Rezeptideen holen. Viele der Produkte gab es zu günstigen Messepreisen, Essbares, aber auch vegane Kosmetik, Küchenutensilien, nachhaltige Mode und Schuhe.

Für viele Berliner Veganerinnen und Veganer war die VeggieWorld auch eine Art Familientreffen und ein guter Treffpunkt, um sich wieder mal auszutauschen oder einfach nur zu quatschen. Das “Who’s who” der veganen Bewegung war natürlich auch auf der Messe vertreten mit Sophia Hofmann, Niko Rittenau, Patrick Baboumian, Kerstin Knufmann, Boris Lauser, Anne Menden, Sebastian Göb u.v.m.

Berlin-Vegan war am ersten Tag zu einem Blogger-Frühstück eingeladen und kam so in den Genuss eines leckeren Rohkost-Frühstücks von der Firma Keimling. Niko Rittenau hielt einen Vortrag und stellte sich im Anschluss den Fragen der Blogger, um auch hier für die Vorteile einer pflanzenbasierten Ernährung zu werben. Danach folgte ein Messerundgang, bei dem wir die Möglichkeit hatten, auch neue junge Unternehmen kennenzulernen.

 

Unter den Ausstellern waren viele junge Start-ups, die eindrucksvoll zeigen, dass die vegane Produkt- und Ideenvielfalt weiterhin zunimmt. Zu unseren persönlichen Highlights zählten Millet’s aus Leipzig, die ihren veganen Cream Liqueur präsentierten, der quasi zu Hause in der eigenen Küche entwickelt wurde oder Stories of Almond aus Düsseldorf, die mit ihrer Leidenschaft für gute, europäische Mandeln nun ihre erste Mandelmus-Kollektion vorstellten. Als Berliner Newcomer waren Fairment mit ihrer Kombucha Limonade und dem Kombucha Starter-Set vertreten, sowie l’herbivore mit seinen Seitanprodukten. Caté  (Kaffee und Tee) aus Hamburg kamen auf die großartige Idee, aus Kaffeebohnenschalen eine koffeinhaltige Limonade herzustellen, die absolut probierenswert ist!

Als letzter Redner des zweiten Tages hielt Simon von Berlin-Vegan einen Vortrag über “Berlin – Europas Veganhauptstadt” und stellte die langjährige Arbeit und Entwicklung von Berlin-Vegan vor.

Nach dem Vortrag sind wir mit den Besucher/-innen noch ins Gespräch gekommen. Der VEBU hatte uns dafür dankenswerter Weise an seinem Stand einen Platz überlassen. Fazit: Das Interesse am veganen Leben war immens und die Messezeit mal wieder viel zu kurz! Ein guter Grund für die kontinuierliche Arbeit von Berlin-Vegan!

Und noch eine gute Nachricht: Die VeggieWorld findet auch im nächste Jahr wieder in Berlin statt!

Infos und alle Termine der europaweiten VeggieWorld – https://veggieworld.de/